Exzellenz

WiC-Blogpost Nummer 18

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich findet sich selbst faszinierend, modern, ethisch reflektiert, neugierig, kritikfähig, verantwortungsvoll, kreativ, interdisziplinär, kompetent, hochrangig, nachhaltig und erfolgreich, kurz: exzellent. Vor allem seit die Grossbank UBS im Jahr 2012 angefangen hat, in Zürich Lehrstühle und die „Zürich Graduate School of Economics“ zu finanzieren, will man hoch hinaus: „Wir haben uns das Ziel gesetzt, neben unserer führenden Rolle in der Schweiz zu den besten Fakultäten Europas zu gehören.“ – „Wenn man zu einer Spitzengruppe gehören möchte, ist man im internationalen Markt für Dozierende und Studierende in einem Selbstverstärkungskreislauf…“, meinte schon Thomas Bieger, der Rektor der bedrohlich nahen Universität St. Gallen, die sich selbst innovativ, interdisziplinär, integrativ und inspirierend findet, in einem TV-Gespräch im Januar 2016 (ab Minute 04.50). Der muss es wissen, denn er ist schon länger im globalkompetitiven Geschäft: Konkurrenzkampf und Höhenflüge sind hochgradig anstrengend.

Eine Anfrage

Am 24. April 2016 hat der Verein WIC zehn Dekane und eine Dekanin wirtschaftswissenschaftlicher Fakultäten und Fachbereiche in der deutschsprachigen Schweiz angeschrieben, darunter auch Harald Gall von der Zürcher Fakultät. Auf zwei Fragen wollten wir Antworten haben: 1. Welchen Stellenwert hat die Care-Arbeit, insbesondere die unbezahlte Arbeit in Privathaushalten im jeweiligen Fachbereich? 2. Welche einschlägigen Forschungsprojekte sind abgeschlossen, im Gange oder geplant? Am 24. Mai und am 2. Juli 2016 haben wir den Angefragten, die noch nicht geantwortet hatten, je eine unserer hochrangigen, kreativen und erfolgreichen WiC-Postkarten, am 9. August 2016 einen zweiten neugierigen, kompetenten und ethisch reflektierten Brief geschickt, um sie an unsere Anfrage zu erinnern. Am 21. Januar 2017 schliesslich haben wir den vier Dekanen, die noch nicht reagiert hatten, darunter Harald Gall, nochmals eine Erinnerung an unser Anliegen geschickt. Im März 2017 wurde die Umfrage ausgewertet. Drei der angeschriebenen Herren, darunter Harald Gall, haben bis heute (15.02.2018) nichts von sich hören lassen. In seinem Büro müssten im Übrigen noch zwei Exemplare eines faszinierenden, kreativen, ethisch reflektierten und kompetenten Essays und zwei der exzellenten WiC-Postkartensets herumliegen, sofern er sie nicht, was anzunehmen ist, entsorgt hat. – Anlässlich der hochrangigen exzellent-interdisziplinären Tagung “Wirtschaft 4.0”, die die Sozialdemokratische Partei der Schweiz am 3. Februar 2018 in Bern zu ihrem innovativ-nachhaltig-faszinierenden neuen Wirtschaftskonzept veranstaltet hat, hätte ich Herrn Professor Marc Chesney, Head of Department of Banking and Finance, Professor of Quantitative Finance an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich gern gefragt, ob er etwas vom Verbleib unserer Anfrage wisse. Er hätte dort nämlich eine Rede halten sollen, ist aber leider nicht erschienen.

Bitte nicht stören

Bestimmt leisten an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hochkompetente Arbeit. Aus verlässlicher Quelle weiss ich, dass man dort mindestens sechzig Stunden pro Woche hart arbeitet und sich zusätzlich freiwillig in philanthropischen Organisationen engagiert. Widerspricht es da nicht einer Care-centered Economy, dem Dekan dieser faszinierenden, modernen, ethisch reflektierten, neugierigen, kritikfähigen, verantwortungsvollen, kreativen, interdisziplinären, kompetenten, hochrangigen, nachhaltigen und erfolgreichen Fakultät zuzumuten, Antwort auf die Frage zu geben, wer von seinen exzellenten Kolleginnen und Kollegen sich mit dem grössten Wirtschaftssektor befasst?

(Und übrigens: Zwar mussten wir in fast allen Dekanaten bzw. Rektoraten nachhaken, zum Teil mehrfach. Schliesslich haben wir aber doch etliche aufschlussreiche Antworten auf unsere beiden Fragen erhalten, darunter eine sehr informative von der Abteilung Aussenbeziehungen und Qualitätsentwicklung der Universität St. Gallen.)

Logo_WiC_rgb

 

Advertisements
Advertisements